Thursday, March 21, 2013

Wie findet man ein gutes Restaurant?



Mittagszeit irgendwo in Italien: Man fährt auf Landstraßen durch kleine Städte und Dörfer, genießt die schöne Umgebung, bekommt langsam Hunger und hält Ausschau nach einem guten, aber nicht zu teuren Restaurant. Ein Parkplatz, voll mit Autos mit italienischen Kennzeichen ist ein guter Grund anzuhalten, denn ein Restaurant, das an einem Wochentag zur Mittagszeit voll ist, bietet höchstwahrscheinlich gute Küche zu vernüftigen Preisen. Wie ich darauf komme? Ganz einfach: Zur Mittagszeit gehen auf dem Land Handwerker und Arbeiter essen, die kommen viel herum und sind dafür bekannt, dass sie das Restaurant neben der Baustelle ignorieren wenn es nicht wirklich gut ist und stattdessen einige Kilometer zum Mittagessen fahren. Für ihr 10-15 euro Menü erwarten sie gutes, preiswertes Essen, und zwar reichlich, sie kennen alle Restaurants in der Gegend und gute Adressen verbreiten sich wie ein Lauffeuer, was sie für gut befinden, ist besser als jeder Reiseführer-Geheimtipp!

Das Gleiche gilt für´s Abendessen: Da das Niveau der zu Hause gekochten Mahlzeiten ausgesprochen hoch ist, erwarten die Italiener wenn sie Essen gehen, etwas besonderes - gut laufende Restaurants müssen mehr zu bieten haben als Mamma oder Nonna - was nicht ganz so einfach ist. 
Zusammengefasst heißt das: Viele Autos mit italienischem Nummernschild vor der Tür, kombiniert mit einfachem, bescheidenem Ambiente (Italiener bewerten das Essen, nicht die Innenausstattung) sind ein sicheres Indiz für gute Küche zu fairem Preis!

No comments:

Post a Comment